Einsatzbeispiele:

  1. Begleitung bei besuchen von Behörden und anderen öffentlichen Einrichtungen.

  2. Arbeitsassistenz (am Arbeitsplatz): Verständigung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgebern (z. B. Einarbeitungszeitraum, Arbeitsmeetings, Besprechungen usw.)

  3. Unterstützung bei Telefonische oder Internet Recherche und Termin Vereinbarung

  4. Elternabende, Schulbesprechungen

  5. Arztbesuch, Krankenhaus, Therapie

  6. Inhaltliche Klärung oder Übersetzung von Schriftsprache. Korrektur schriftliche Texte oder schriftsprachliche Unterstützung beim formulieren bestimmter Text bei Anschreiben

  7. Unterstützung oder Klärung bei Problemen rund um den Computer

  8. Kommunikative Unterstützung bei Freizeitaktivitäten, Veranstaltungen und Anschaffungen hochwertiger Produkte und vieles mehr.

  9. Dabei ist die zwischenmenschliche Kompetenz sehr wichtig. Das heißt ein Kommunikationsassistent übersetzt  emotional und macht die Gefühle des Gegenübers für den Klienten verständlich.

 

Kommunikationsassitenten (KAs)

Kommunikationsassistenten sind keine Gebärdensprachdolmetscher. KAs sind Personen, welche die Gebärdensprache beherrschen und so gehörlose sowie hörbehinderte Menschen den Alltag näher bringen. Sie räumen zusammen mit ihren Klienten Probleme aus dem Weg, was zu einer besseren Integration in die „allgemeine“ Gesellschaft führt.

Dabei übersetzen sie neutral die Inhalte von Gesprächen, unterstützen, interpretieren, erklären gegeben falls auch im Sinne des Kunden. Sie besitzen  in unterschiedlichen Bereichen die zu Anwendung kommen können.

So z.B.: Medizin. Soziale Arbeit, EDV, Medien (Grafikdesign, Illustration, Filmschnitt,  und anderen Anwendungen im Medienbereich), Theater, Kunst.

Die Einsatzbereiche der KAs sind vielfältig. Sie entwickeln sich an den Gegebenheiten der Zeit und durch die Wünsche der Kunden.

 

MIX-TO greift dabei den Gedanken der gelebten Inklusion auf.

Gebärendsprachkompetenz

Mitarbeiter von MIX-TO verfügen über Gebärdensprachkompetenz. Das heißt, Mitarbeiter der Firma besitzen eine Ausbildung für  Kommunikationsassitenz für Deutsche Gebärdensprache (DGS).

Nach § 17 SGB IX besteht seit dem 01.01.2008 ein Rechtsanspruch für Menschen mit Behinderungen auf Leistungen in Form des Persönlichen Budgets.

Deshalb können taube und hörgeschädigte Menschen bei Vorliegen der rechtlichen Voraussetzungen auch Dienstleistungen außerhalb der Angebote
öffentlicher Träger in Anspruch nehmen. So auch die Leistungen der Firma MIX-TO.